Zum Jahresende

Unser vorweihnachtliches Treffen fand im kleinen Kreis im Steirerpub statt. Nach einer Stärkung mit Burger & Co, sowie einigen Ardbeg-Drams zum Aufwärmen, ging’s ans Wichteln, bei dem der Hausherr und die Hausdame wieder einmal ihre Kreativität und Großzügigkeit unter Beweis stellten – vielen Dank an dieser Stelle!

Mit dem Glenmorangie “A tale of Winter” konnten wir die Zeit bis zur (leider viel zu frühen) Sperrstunde gut überbrücken 🙂

Ein SMWS Online-Event hat am Ende des Jahres noch einmal unsere Whisky-Herzen höherschlagen lassen. Hinter dem harmlosen Titel “EU Roaring 20s” verbargen sich nicht nur 5 Abfüllungen zwischen 20 und 38 Jahren, sondern auch eine Präsentation der Sonderklasse u.a. mit Charles MacLean, der die Abfüllungen in seiner unnachahmlichen Art kommentierte.

Zwischen den einzelnen Drams durften wir dem Whiskybarden Robin Laing lauschen, der einige seiner Songs unplugged spielte. So ganz nebenbei erfuhren wir, welche Whiskys Robin selbst so sammelt, da er die Gigs live aus seinem Wohnzimmer lieferte.

Die Verkostung begann mit einem 26jährigen Caperdonich, den wir am besten als eine Kreuzung eines Apfelstrudels mit Vanillekipferln beschreiben. Die nächste Abfüllung war dann bereits die älteste des Abends, ein Auchroisk mit 38 Jahren. Ein unglaublich öliger Honigduft mit Lebkuchen und Pfeffernoten, die alle nicht in der offiziellen Beschreibung stehen, aber diesen Whisky zu etwas ganz Besonderem machten. Es folgte ein 26jähriger Glen Moray, unglaublich trocken am Anfang, dann viel Fudge und am Ende Maiwipferlsaft, für alle die das kennen.

Ein Glenlossie mit 28 Jahren ließ uns etwas ratlos zurück, nicht nur weil es aus dieser Destillerie relativ selten Abfüllungen gibt, sondern auch weil sich die Aromen laufend änderten. Von herb-süß, über Kakao, Vanille und schließlich Kletzen war alles dabei. Am Ende dann noch ein 20jähriger Highland Park, deutlich zu erkennen, dass dieser Whisky nicht zu den Lieblingen von Charles MacLean gehört. Uns hat er gefallen mit seinen Zitrusnoten und dem Geschmack von in dunkle Schokolade getauchte Orangenschale.Die leichten Rauchnoten am Ende rundeten das Erlebnis sehr schön ab.

Ein toller Abend mit ein paar der besten Abfüllungen, die wir in diesem Jahr verkosten durften. Wer das Ganze zumindest zumindest “nachsehen” möchte (die Abfüllungen sind großteils ausverkauft bzw. doch recht teuer als ganze Flasche), hier der Link auf Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=kivuCA8LQBI

Zum Schluß bleibt uns noch ein Gutes neues Jahr zu wünschen. Wir werden im Jänner wieder mit unseren Whiskyseminaren starten und auch wieder einen Clubabend, an dem neue Mitglieder angelobt werden, abhalten. Wie immer am 3.Donnerstag im Steirerpub.

Noch eine letzte Nachricht: Die Burns-Night 2022 wird nicht im Jänner, sondern erst im Sommer stattfinden, das aktuelle Corona-Geschehen lässt uns leider keine andere Wahl. Als Schauplatz wollen wir den Schloßberg beibehalten, genauso wie das bereits geplante Menü und die dazu passenden Abfüllungen. Aktuell bemühen wir uns, einen freien Samstag im Juni dafür zu finden.

Slainte 2022!

One Reply to “Zum Jahresende”

  1. Ein wahrlich wunderbarer Jahresabschluss mit dieser SMWS Auswahl, quasi Champions League.

    Bis Mitte Jänner werden wir mehr wissen, wie unser 1. Halbjahr aussehen wird können.
    Bis dahin bitte noch geduldig durchhalten und heute gut hinüberrutschen ins Neue!

    Happy Hagmanay an alle – René

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*