Rauch aus Kuba

 

Zigarren KubaEin Schnäppchen waren kubanische Zigarren noch nie. Für die Rauchwaren der Karibikinsel musste man immer schon etwas tiefer in die Tasche greifen, als für Produkte aus den Nachbarländern. Jetzt gibt es nochmals eine heftige Preiserhöhung und zwar gleich um fast 17%.

Bisher stand Kuba auf der Liste der Entwicklungsländer, für die Armutsbekämpfung zum Teil auch mit Zollvergünstigungen unterstützt wurde. Waren, die aus solchen Ländern in die EU importiert werden, mussten nur mit einem ermässigten Tarif von ca. 9% verzollt werden. Laut Weltbank gehört Kuba aber nun plötzlich zu den Ländern mit „höheren mittleren“ Durchschnittseinkommen und damit fallen die Begünstigungen weg. Ab 1.Jänner 2014 ist damit der Normalzoll von etwa 26% zu entrichten.

Tabakplantage KubaWir wollen jetzt mal raten, wer diese Zusatzkosten künftig tragen wird:

a) die Produzenten geben entsprechende Rabatte, um das auszugleichen

b) die Importeure, weil sie bisher eh schon genug verdient haben,

c) die inländischen Händler, weil sie sich ihres Monopols schämen,

oder doch d) die Kunden?

Nun raten wir noch, wer auf keinen Fall etwas von den um 17% höheren Verkaufspreisen hat?  Richtig, die Kubanerinnen und Kubaner, weil die machen die Zigarren ja auch nur… 🙁

Kommentare sind abgeschaltet.