Islay Reise

 

Ballygrant BarNach dem Festival ist vor dem Festival. So gesehen haben wir mit der zweiten Junihälfte für unsere 2014 Reise nach Islay eine etwas ruhigere Zeit gewählt. Als Hauptquartier diente natürlich das Ballygrant Inn, in dem wir alle verfügbaren Zimmer gebucht hatten. Die vier neuen Doppelzimmer im Parterre sind gut gelungen und bieten allen erdenklichen Komfort. Wie immer hat uns David Graham hervorragend bewirtet. Neben den ausgezeichneten Abendmenüs, die wir bequemerweise gleich in der Bar einnehmen durften, konnten wir auch die Cateringfähigkeiten der Küche testen. Für eine Familienfeier in unserer Runde war ein kaltes und warmes Buffet vorbereitet worden, in dem nicht nur das Roastbeef und die Langusten hervorstachen, sondern auch die Desserts – u.a. Cranachan-Whisky-Variationen – keine Wünsche offenließen.

Die Bar ist – soweit überhaupt möglich – noch umfangreicher geworden. Neben den unzähligen Single Malts aus ganz Schottland und allen neuen Islay-Festival Abfüllungen hat Ewan Graham auch einige alte Schätze aus dem Keller geholt, wie z.b. den legendären Ardbeg 1977 oder auch den alten 17jährigen dieser Destillerie. Es gibt wohl nur ganz wenige Bars auf der Welt, wo man so einen Whisky glasweise heute noch genießen kann.

DG vestUnser langjähriges Ehrenmitglied Helmuth „McSchuly“ Schulhofer hatte für David ein Gastgeschenk mitgebracht. Eine Rettl-Trachtenweste mit steirischen Panthern drauf, die dem schottischen Lion Rampant verblüffend ähnlich sehen. Sie passte wie angegossen, und David versprach so ausgerüstet nun endlich einen Besuch zu uns in die Steiermark zu wagen. Vielleicht klappt es damit ja schon zur Whiskmesse in Graz am 24./25.Oktober!

HS cask endNatürlich gab es auch ein Gegengeschenk und McSchuly bekam ein lang ersehntes Fassende überreicht. Es zeigt das Gründungsdatum 1881 der Bruichladdich Destillerie und wird im Steirerpub in Graz einen Ehrenplatz erhalten.

Die Zeit auf Islay verging wie im Flug. Neben den Freizeit- und Sighseeingaktivitäten hatten wir natürlich auch einige Arbeitsbesuche im Sinne des Clubs absolviert und dabei u.a. mit Kilchoman die Details für den Grazer Aufenthalt während der European Tour besprochen oder auch mit Bruichladdich den Status unserer Fässer geprüft sowie die Überstellung der Octomore-Futures in die Wege geleitet. Wie immer hätten wir noch viel mehr Zeit gebraucht um wirklich alle Pläne umzusetzen, d.h. die nächste Reise kommt bestimmt bald…

Dieser Beitrag wurde veröffentlicht in Allgemein von info. Permalink