Gestern Abend: Whisky & Food

Interconti BarWenn Diageo einlädt, gibt es nicht viel zu überlegen. Noch dazu, wenn es um die Kombination von Whisky mit gutem Essen geht und der Ort des Geschehens das Hotel Intercontinental in Wien ist. Passend als Auftakt für die morgen startende Whiskymesse, hatte Diageo gemeinsam mit der Küche des Hotels eine spannende Kombination vorbereitet.

Interconti VorEs galt, drei Gerichte auf drei Single Malts perfekt abzustimmen. Den Auftakt bildete ein 12jähriger Singleton, der vor allem durch seine malzige Balance und leichte Fruchtigkeit auffiel. Dazu gab es eine Praline vom Stubenkücken an Haselnussmousse mit gelierter Pilzessenz. Eine ausgefallene Kombination, bei der die in der Praline verwendete dunkle Schokolade fast etwas zu intensiv für den eleganten Whisky war.

Im zweiten Akt, einem Jakobsmuscheltoast mit Parmesan und Algenpesto, musste die Balance zu einem 10jährigen Talisker gefunden werden. Diese Aufgabe wurde hervorragend gelöst. Das in feine Scheiben geschnittene Schalentier war nur ganz zart Interconti Hauptangebraten und erzeugte mit dem krossen Toast und dem leicht salzigen Pesto sofort einen Eindruck von Meer, Strand und Wind, der von der Zitrusfrische des Talisker und dessen kräftigen Jod- und Rauchtönen noch verstärkt wurde.

Als süße Variante wurde ein Macadamia-Nuss-Creme-Törtchen kreiert, das am Gaumen nur so hinschmolz. Der malzig-cremige Cardhu war die kräftige Ergänzung dazu.

Zum Käse – junger Manchego und kräftiger Blauschimmel – probierten wir noch einen 18jährigen Singleton und den wahrscheinlich besten Blend aus der Johnnie Walker Serie, den Platinum. Während der große Singleton-Bruder überraschend leicht zum weichen Spanier passte, war der Platinum gerade kräftig genug für den intensiven Schimmelkäse.

Alle Sinne wurden gefordert im schönen Ambiente der Intermezzo Bar, wo ein großartiger Pipers auch akustisch unterhielt – ein tolles Event.

Kommentare sind abgeschaltet.