Burns got the Blues

 

Die Robert Burns Society Austria hatte dies als Thema gewählt für ihre Veranstaltung zu Ehren des schottischen Barden am 25.Jänner im Schutzhaus Zukunft in Wien. Das Programm  – zusammengestellt von Karl Menrad  – konnte sich sehen lassen. Die Künster waren aufgefordert, das Motto auf ihre Weise zu interpretieren und das Ergebnis war sensationell: Renald Deppe, Michael Hudecek, Irene Kepl, Pina Kollars, Alexander Kukelka, Joachim Palden, Fabian Pollack, Philip Scheiner, Gudula Urban, Christina Zurbrügg und Andrew Hogg zeigten jeweils eine völlig einzigartige Sicht und Interpretation einzelner Lieder und Gedichte Robert Burns. Unmöglich hier verbal zu beschreiben, können wir nur dringend empfehlen, beim nächsten Mal selbst dabei zu sein.

Burns got the Blues 25 015