2016 Herbst Nachlese

2016 war ein spannendes Jahr für den Club. Mit der Entscheidung, die Organisation auf komplett neue Beine zu stellen und die ordentliche Mitgliedschaft mit einem finanziellen Beitrag zu verbinden, hätten wir uns auch ins eigene Fleisch schneiden können. Aber dem war nicht so. Die Mitglieder haben zu 98% den Weg der neuen ordentlichen Mitgliedschaft gewählt und wir durften darüber hinaus auch noch einige neue Mitglieder in unseren Reihen begrüßen.

Damit waren wir nach dem Sommer auch in der Lage, vielfältige Veranstaltungen zu organisieren. Neben den regelmäßigen Clubtreffen, immer am dritten Donnerstag im Monat im Steirerpub in Graz, starteten wir mit einem ersten Highlight am 1.Oktober.

Streng limitiert, nur für ordentliche Mitglieder, organisierten wir eine Exkursion in den Feinkost-Cluster rund um die Riegersburg in die Südoststeiermark. Darüber hatten wir schon im Detail an dieser Stelle berichtet.

Am Nationalfeiertag erregten wir etwas Aufsehen, als mehr als ein Dutzend unserer Mitglieder im Kilt auf Segways durch die Grazer Innenstad unterwegs war. Organisiert von McSchuly erhielten wir eine kurze Einweisung gefolgt von ein paar Trainingsrunden im Innenhof des Joanneums. Insgesamt zwei Stunden lang machten wir dann die Stadt unsicher und eine ausgedehnte Besichtigungstour mit Erholungsstopps zwischendurch. Große Augen machte eine kleine Gruppe von Touristen im Stadtpark, die sich dann als waschechte Glaswegians herausstellten und sicher nicht mit so einer Menge segwayfahrender Kiltträger bei einem Österreichbesuch gerechnet hatten.

Ein paar Tage später gab es eine Whiskyreise um die Welt. Eine Präsentation von Beam Global Spirits, bei der wir herausragende Kombinationen von Whisky und Speisen kennenlernen durften: Japanischer Whisky mit Shushi, Gebratene Ente mit Auchentoshan Three Wood, Kilbeggan zum Stew, Black Pudding mit Laphroaig, und so weiter – ein lukullischer Genuss.

Unsere anschließende Whisky-Galore Woche war eine Herausforderung für die Kondition und die Geschmacksknospen. Drei Tage hintereinander jeweils zwei komplette Präsentationen von schottischen Destillerien verlangten einiges von uns ab. Knapp 40 unterschiedliche Abfüllungen wurden dabei verkostet und die Erklärungen dazu von Melanie Stanger, Andy Bell, Paul Dempsey, Ian McWilliam und anderen waren volles Programm.

Die kleine Weihnachtsfeier, die am Punschstand begann und im Steirerpub mit traditionellem Wichteln endete, rundete das dichte Herbstprogramm ab.

no images were found

Kommentare sind abgeschaltet.