Um € 125.000,- bekommt man eine ganze Menge

 

Keine Frage. So auch eine einzige, wenn doch besondere, Flasche Whisky. Die Islay Destillerie Bowmore musste lange warten, um jetzt einen 54jährigen Malt Whisky auf den Markt zu bringen. Bereits 1995 wurden einige Fässer aus dem Jahre 1957 für eine besondere Abfüllung ausgewählt. Dabei stellte sich ein Fass so gut dar, dass es für einen noch spezielleren Anlass zurückgestellt wurde. Seither wurde alle sechs Monate probiert, um festzustellen, wie es sich weiter entwickelte. Jetzt – 12 Jahre später – war es offenbar soweit. Die besten Handwerker des Landes waren gefragt, um ein würdiges Gefäß für diesen ältesten jemals auf Islay abgefüllten Tropfen zu bauen. Das Glas ist mit Platineinlagen versehen, Flaschenhals und Korken sind ebenfalls mit diesem Edelmetall umhüllt. Zum Set gehören auch noch passende Gläser und ein Wasserkrug im selben Design. Es gibt insgesamt 12 dieser Sets, zwei davon werden Anfang Oktober bei einer Bonhams Auktion in Edinburg versteigert und – das ist das Gute dabei – dieser Reinerlös wird zur Gänze schottischen Charities, wie Krebs- und Alzheimerforschungszentren, sowie einem Kinderhospiz zufließen. Zwei weitere Flaschen verbleiben im Bowmore-Archiv und die übrigen acht kann man exklusiv nur in der Destillerie vor Ort kaufen.

Ist der Whisky gut?  Ganz sicher, die Abfüllung wird exzellent riechen, schmecken und ein tolles Gesamterlebnis sein. Ist er sein Geld wert?  Sicher nicht, kein Whisky ist objektiv gesehen so viel wert. Werden die Flaschen verkauft werden? Mit Bestimmheit, es gibt immer genug Sammler mit genügend Kleingeld.

Bleibt eine Frage:  Wenn 1995 ein ganzes Fass zurückgestellt wurde, und jetzt nur ganze 12 Flaschen abgefüllt wurden, wieviel haben die Jungs von Bowmore da alle 6 Monate probiert?

Hier das Bowmore-Video:

Something Magical Has Arrived

Kommentare sind abgeschaltet.