Geschichte der Highland Games

 

Bei der Recherche zur Geschichte der Highland Games sticht eine Person besonders hervor, der schottische König Malcolm III. (1054-1093 n. Chr.). Dieser hatte lt. historischen Aufzeichnungen bereits im 11. Jahrhundert Highland Games in „Braes of Mar“, dem heutigen Braemar, ins Leben gerufen. Vereinzelt gibt es auch Hinweise darauf, dass Veranstaltungen dieser Art im gälischen Raum bereits in der Zeit vor Christi Geburt abgehalten worden waren.

Der Hintergrund dieser Spiele war nicht nur die Unterhaltung, sondern scheint in allen Fällen derselbe gewesen zu sein: man versuchte so die schnellsten, stärksten und mutigsten Männer für den Clan oder – im Falle von König Malcolm III. – für dessen Leibgrade zu finden.

Die Disziplinen waren sich lt. Aufzeichnungen überall ähnlich, nämlich Steinstoßen, Hammerwerfen, Ringen und Laufbewerbe. Dabei ist anzumerken, dass der Laufbewerb in „Braes of Mar“ besonderen Wert hatte, da der Sieger in diesem Bewerb mit dem „Baldric“ (ein Gürtel mit königlicher Schnalle) ausgezeichnet und damit der persönliche Kurier des Königs wurde.

Disziplinen wie das Baumstammwerfen oder mit einer Heugabel ein Heubündel über ein Hindernis zu werfen entstanden wahrscheinlich aus der Not heraus. Es war den Schotten lange Zeit hindurch untersagt, Waffen zu tragen. Um trotzdem irgendwie bei Kräften zu bleiben, entwickelten sie diese Trainingsmethoden.

Für einige Jahrzehnte war sogar dies verboten. Nach der Schlacht von Culloden 1746, wo die Schotten verraten und Bonnie Prince Charlie von den Engländern besiegt wurde, war nach dem Act of Proscription den Schotten nicht nur verboten, irgendwelche Waffen zu führen, sondern auch ihre Kilts zu tragen, den Dudelsack zu spielen, oder in irgendeiner Weise zusammenzutreffen (Versammlungsverbot). All das wurde entweder mit der Todesstrafe oder mit der Deportation bedroht. Erst 1781 – als dieser Act wieder zurückgezogen wurde – fand ein erstes Gathering von Clans in Falkirk statt. Der große Erfolg dieses Zusammentreffens führte dazu, dass die Highland Games nach und nach wieder aufgenommen und ab ca. 1820 überall in Schottland wieder abgehalten wurden.

Eine interessante Seite mit weiterführenden Informationen findet sich hier bzw.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*