Jane Brown – Auftritt in Graz

„Wanderer, kommst du nach Schottland, vergiss mir die Lowlands nicht“

Oft ist man als Schottlandbesucher bestrebt rasch nach der Ankunft weiterzureisen in die Speyside oder gleich auf die Insel des rauchigen Glücks. Eine Fahrt nach Süden hingegen, mitten in die schottischen Lowlands,  geht sich dann vielleicht nicht mehr aus. Dabei ist dort einiges zu entdecken. So zum Beispiel in Dumfries. Dort gibt es das Globe Inn, ein Pub aus den Anfängen des 17.Jahrunderts, genau gesagt seit 1610. Etwa 170 Jahre später begann Robert Burns dort ein- und auszugehen und belegte zeitweise sogar ein Zimmer im 1.Stock.

Seit über achzehn Jahren ist nun Jane Brown die Managerin des Pubs und hat sich in dieser Zeit höchste Verdienste rund um Burns erworben, sodaß schließlich auch die World Burns Federation, eine Art Dachverband aller Vereinigungen und Organisationen, die den Dichter zum Thema haben, auf sie aufmerksam wurde. Nach 2 Jahren als Junior-Vicepresident, weiteren 2 Jahren als Senior-Vicepresident wurde sie für die Jahre 2013/2014 zur Präsidentin der World Burns Federation gewählt. 1WIZ_1788Wegen einer Erkrankung ihres Nachfolgers musste sie sogar noch ein weiteres Jahr in dieser Funktion einspringen. Wie sie erzählt, bringt die Aufgabe an der Spitze dieser Organisation einen immensen Reiseaufwand mit sich. In nur einem Jahr legte sie 80.000 Meilen zurück, ein Viertel davon mit Auto und Eisenbahn. Neben den Reisestrapazen kommt noch gelegentlich die Nervosität dazu, bei offiziellen Auftritten die Präsidentenkette zu tragen, die einen Wert von ungefähr GBP 200.000,- hat.

Zu uns ist Jane Brown allerdings ohne diesen Schmuck gekommen. Am Samstag,  30. Jänner, also am Tag nach der Veranstaltung der Burns Society in Wien wurde sie von uns bereits am frühen Vormittag abgeholt und nach Graz gebracht. Nach einem Rundgang in der Altstadt – besonders angetan war Jane von der Franziskanerkirche und deren Kreuzgang – gab es eine kleine Stärkung in Form von heißer Schokolade und Faschingskrapfen, bevor sie sich im Hotel kurz ausruhen und auf die Veranstaltung am Abend vorbereiten durfte.

1WIZ_1729 1WIZ_1731 1WIZ_1732Schon die Fahrt mit der Schlossbergbahn beeindruckte Jane und das Panorama der Stadt vom Restaurant aus gesehen war schlicht überwältigend. Nachdem Jane die Details unseres 5-gängigen Menüs erfahren hatte, wollte sie auf den Haggis-Gang verzichten, mit der Begründung, dass sie in ihrem Leben gefühlte 18.000 Portionen Haggis hatte und lieber die übrigen Teile unseres Menüs genießen wollte. Als dann aber unser Haggis auf karamellisiertem Weißkraut serviert wurde, konnte sie doch nicht widerstehen.

In einem ersten Teil erzählte sie uns vom Globe Inn, einst und jetzt, und sparte nicht mit einigen sehr unterhaltsamen Anekdoten aus der Zeit ihrer Präsidentschaft. Später rezitierte sie das Tribute-to-a-haggis so plastisch eindrucksvoll, dass man kein Scots sprechen musste, um wirklich jedes Detail zu verstehen. 1WIZ_1783 1WIZ_1793Im Rahmen der Immortal Memory Ansprache verkleidete sie sich als Jane Armour.  Sie erzählte auf melancholische Weise die Geschichte von Robert Burns langjähriger Frau aus deren eigener Sicht und zeigte damit die großen Gefühle, die Jane Armour ihrem Rabbi gegenüber hegte.

1WIZ_1829Wir bedanken uns bei Jane Brown für diesen eindrucksvollen Auftritt und freuen uns schon sie bei unserem nächsten Schottlandbesuch im Globe Inn in Dumfries zu besuchen.

 

 

Kommentare sind abgeschaltet.