Der Hafen von Oban

 

…kann wie jeder andere auch manchmal tückisch sein. Als Skipper muss man daher bei jedem Ein- und Auslaufen achtsam unterwegs sein. Der Verantwortliche der MS Serenissima, einem 87m langen Cruiser,  hat sich am Montag möglicherweise schon zu sehr auf das erste Pint im Hafen gefreut und sein Schiff in der Bucht von Oban auf Grund gesetzt.

Dem gelernten Segler fällt auf, dass hinter dem Bug eine gelb-schwarze Boje zu sehen ist, die den West-Quadranten einer Untiefe markiert und diese offenbar auf der falschen Seite umfahren werden sollte. Passiert ist niemandem was, nur das Freikommen dauerte. Erst als nach Mitternacht die Flut genug Wasser unter das Schiff gebracht hatte, konnte die Serenissima ihre Fahrt fortsetzen. Da waren die Pubs aber dann schon zu…

Serenissima aground in Oban Bay

Einige unserer Freunde aus dem Club sind jetzt gerade in der Gegend unterwegs und machen die Pubs zwischen Oban und Fort William unsicher. Wenn auch nicht mit dem Schiff, wünschen wir dennoch Slainte und immer eine Handbreit Whisky im Glas 🙂

 

Kommentare sind abgeschaltet.